Drucken

Außerschulische Organisationen

 

DJK Sportbund Stuttgart

DJK Sportbund Stuttgart

Ehrenamtliches Engagement bietet die große Chance, Ideen zu verwirklichen! -//- Die Tischtennis-Abteilung des DJK Sportbund Stuttgart startet ein neues Projekt unter dem Motto "Miteinander von Schule und Verein". Ein Teil der Kooperationen findet im Rahmen des Jugendbegleiter-Programms statt. Der DJK Sportbund Stuttgart hat 350 Mitglieder, 220 davon in der Tischtennis-Abteilung. Acht der 17 Tischtennis-Mannschaften sind Jugendteams. Beheimatet in Stuttgart-Ost wird der Verein ehrenamtlich geführt. Neben einem hauptamtlichen Trainer engagieren sich sieben Übungsleiterinnen und Übungsleiter. Täglich gibt es ein Jugendtraining. Thomas Walter, Vorsitzender des Fördervereins DJK Sportbund-Tischtennis Nachwuchsförderung erzählt, wie das Jugendbegleiter-Programm angelaufen ist.

 
 

Ein Interview mit Thomas Walter, dem Vorsitzenden des Fördervereins DJK Sportbund-Tischtennis Nachwuchsförderung
Servicestelle Jugend und Schule: Warum engagiert sich der DJK Sportbund Stuttgart in der Schule?

Thomas Walter: Aufgrund der gesellschaftlichen, politischen und demographischen Entwicklung - Stichworte Nachmittagsbetreuung, Ganztagesschule und geringere Kinderzahl - wird es schwerer werden, Kinder mehrmals in der Woche für das Vereinstraining zu motivieren. Um weiterhin erfolgreich bei der Mitglieder- und Talentsuche zu sein, gehen wir mit den insgesamt zehn Schul-AGs und zurzeit 160 teilnehmenden Kindern den Schritt hin zu Nachmittags-Übungsstunden in der Schule. Der Tischtennissport hat unserer Einschätzung nach eine positive Funktion für die Mädchen und Jungen. Er ist Motivation und Highlight im Schulalltag, führt Kinder über den Sport zur Freude am Lernen und fördert Konzentration und Bewegung.

Servicestelle Jugend und Schule: Bitte nennen Sie eine erfolgreiche Schul-Kooperation im Jugendbegleiter-Programm.

Thomas Walter: In der Realschule Ostheim nehmen 22 Kinder an unserem Angebot teil.

Servicestelle Jugend und Schule: Welche Unterstützung erhalten Ihre Jugendbegleiterinnen und Jugendbegleiter?

Thomas Walter: Alle unsere Jugendbegleiterinnen und Jugendbegleiter sind ausgebildete Übungsleiter und Trainer. Sie leiten regelmäßig das Vereins-Jugendtraining und gehören somit dem Trainerteam an. Dieses Team tauscht sich regelmäßig über Trainingsinhalte und persönliche Entwicklungen der Kinder aus. Wir fördern das Engagement der Jugendbegleiterinnen und Jugendbegleiter durch entsprechende Weiterbildungen, die der Verein finanziert, und durch die Teilnahme an motivierenden, außersportlichen Aktivitäten, wie beispielsweise Ausflüge.

Servicestelle Jugend und Schule: Warum lohnt sich ehrenamtliches Engagement?

Thomas Walter: Ehrenamtliches Engagement bietet die große Chance, weit über das berufliche Umfeld hinaus eigenverantwortlich Ideen zu verwirklichen, Verantwortung zu übernehmen, das eigene Verhalten wahrzunehmen und ständig weiterzulernen. Die Persönlichkeitsentwicklung ist nach unserer Erfahrung bei ehrenamtlich Tätigen meist sehr ausgeprägt. Eigenschaften wie Selbstständigkeit, Teamfähigkeit, Projekt-Arbeitsfähigkeit, soziales Denken, Sinn für Machbarkeit in der Praxis und die Fähigkeit, eine Aufgabe in einem Zeitrahmen erfolgreich abzuschließen, werden permanent geübt. Außerdem entwickelt ehrenamtliches Engagement den Blick für kleine Entwicklungen von Mitmenschen. Die Freude an deren Mitgestaltung, an einer kleinen gesellschaftlichen Mitentwicklung bekommt eine größere Bedeutung als das gesellschaftliche „Wettrennen“ um materiellen Besitz. Oder anders ausgedrückt: Einem Kind Freudestrahlen beim Sport in der Gruppe zu ermöglichen, ist eine der schönsten und intensivsten menschlichen Erfahrungen überhaupt.

Servicestelle Jugend und Schule: Vielen Dank für das Gespräch!

 

Kontakt:

Thomas Walter (1. Vorsitzender Förderverein DJK Sportbund-Tischtennis-Nachwuchsförderung),
Relenbergstr. 23, 70174 Stuttgart
Tel. 0711/28 07 76 05

und

Stefan Molsner (1. Vorsitzender Sportbund Stuttgart e. V.)
Zeppelinstr. 3, 70193 Stuttgart
Tel. 0711/29 32 69, Handy: 0177/68 28 111   

 

Weitere Informationen:

Die Evaluation des Jugendbegleiter-Programms im Schuljahr 2015/2016 gibt einen Überblick über den aktuellen Entwicklungsstand des Programms.

Zehnte Evaluation auf der Bildungskonferenz im Jugendbegleiter-Programm veröffentlicht

Die Evaluation des Jugendbegleiter-Programms im Schuljahr 2015/2016 gibt einen Überblick über den aktuellen Entwicklungsstand des Programms. >>>