Drucken

Best Practice

 

Vielfalt und Qualität in den Kooperationen: Die Albert-Schweitzer-Realschule in Böblingen

Vielfalt und Qualität in den Kooperationen: Die Albert-Schweitzer-Realschule in Böblingen

Die Kooperation zu außerschulischen Partnern sind an der Albert-Schweitzer-Realschule Böblingen sehr vielfältig und decken Themen wie Kultur, Sport, Soziales und Gesundheit ab. Darüber hinaus beeindrucken auch zwei ungewöhnliche Kooperationen.

 
 

Der Jury des Kooperationspreises 2015 fielen besonders zwei Kooperationen auf: Zum einen gibt es an der Albert-Schweitzer-Realschule eine dauerhafte Englisch-AG über eine Partnerschaft mit dem AK Asyl. Diese wird von einem Flüchtling aus dem Irak geleitet, der auch dort schon Englisch-Lehrer war. Zum anderen gibt es die "AG der kleinen Köstlichkeiten", die von einem inklusiven Team geleitet wird: Hier kommt eine Jugendbegleiterin mit Behinderung  von den Gemeinnützigen Werkstätten und Wohnstätten mit der Vorsitzenden des Fördervereins zusammen.

Weiterhin arbeitet die Albert-Schweitzer-Realschule beispielsweise mit dem Stadtjugendring, der Musikschule, dem Sportverein und dem Evangelischen Jugendwerk zusammen. Diese Vielfalt hat letztlich die Jury des Kooperationspreises 2015 überzeugt, so dass die Schule mit dem 2. Preis ausgezeichnet wurde.

Die Evaluation des Jugendbegleiter-Programms im Schuljahr 2015/2016 gibt einen Überblick über den aktuellen Entwicklungsstand des Programms.

Zehnte Evaluation auf der Bildungskonferenz im Jugendbegleiter-Programm veröffentlicht

Die Evaluation des Jugendbegleiter-Programms im Schuljahr 2015/2016 gibt einen Überblick über den aktuellen Entwicklungsstand des Programms. >>>