Drucken

Koordination & Management

 

"Man wächst mit der Zeit an seinen Aufgaben."

Die Jugendbegleiter-Managerin Lisa Koch ist seit 2009 am Königin-Katharina-Stift in Stuttgart in diesem Amt tätig. Im Folgenden berichtet sie über ihre Eindrücke und Erfahrungen, die sie an der Schule gemacht hat.

 
 

Meine Situation als Jugendbegleiter-Managerin an einem Innenstadt-Gymnasium in Stuttgart unterscheidet sich in vielerlei Hinsicht von der in Kleinstädten. In Stuttgart betreue ich zweimal wöchentlich die Nachmittags-Kurse "Kunst- und Kulturmeile" und "Zeit zum Spielen". Die Mindestteilnehmerzahl wird oft gerade nur erreicht.

Die Kunst- und Kulturmeile macht mir ungeheuren Spaß, da ich als ehemalige Kunstakademie-Studentin mein ureigenes Interesse an der Kunst auf spielerische Art und Weise mit den Kindern wahrnehmen kann. Ich fühle mich wie eine Kunstlehrerin und entdecke hierbei, dass dies auch ein sehr geeigneter Beruf, im Gegensatz zu meinem erlernten Beruf Fremdsprachenkorrespondentin, für mich gewesen wäre. Da mein Gymnasium mitten in der Kulturmeile Stuttgarts (Staatsgalerie, Kunstmuseum, Oper) liegt, habe ich ideale Ausgangsmöglichkeiten mit den Kindern Führungen zu bestimmten Themen zu besuchen, um diese dann in der nächsten Stunde im Ganztagsraum kreativ zu vertiefen (z.B. surrealistische Techniken ausprobieren).

Da ich selbst zwei Kinder habe (15 und 18 Jahre), kann ich "altbewährte" Erziehungserfahrungen pädagogisch einbringen.

Was ich an der Tätigkeit des Jugendbegleiter-Managers außerdem sehr schätze, ist die Möglichkeit im Rahmen der zur Verfügung stehenden Mittel, ein kreatives selbstorganisiertes Programm auf die Beine zu stellen. Man wächst mit der Zeit an seinen Aufgaben.

Die Evaluation des Jugendbegleiter-Programms im Schuljahr 2015/2016 gibt einen Überblick über den aktuellen Entwicklungsstand des Programms.

Zehnte Evaluation auf der Bildungskonferenz im Jugendbegleiter-Programm veröffentlicht

Die Evaluation des Jugendbegleiter-Programms im Schuljahr 2015/2016 gibt einen Überblick über den aktuellen Entwicklungsstand des Programms. >>>