Drucken

Themen & Angebote

 

15 Jahre Mitmachen Ehrensache – 100.000 engagierte Jugendliche erarbeiten rund 2,5 Millionen Euro

15 Jahre Mitmachen Ehrensache – 100.000 engagierte Jugendliche erarbeiten rund 2,5 Millionen Euro

Einfach und erfolgreich: die Aktion Mitmachen Ehrensache hat sich in Baden-Württemberg zur größten regelmäßigen Jugendbeteiligungsaktion entwickelt. Jugendliche suchen sich einen Job bei einem Arbeitgeber ihrer Wahl. Sie arbeiten dort einen Tag statt zur Schule zu gehen und spenden ihren Lohn regional ausgewählten guten Zwecken.

 
 

Mitmachen Ehrensache verbindet soziales Engagement mit einer niedrigschwelligen Berufsorientierung und knüpft Netzwerke zwischen Schule, Jugendarbeit und Wirtschaft. Jugendliche Botschafterinnen und Botschafter werben an Schulen, in Vereinen und bei Veranstaltungen für die Aktion, sind aktiv bei der Öffentlichkeitsarbeit und unterstützen die Aktionsbüros bei der Organisation. Sie entscheiden auch über die ausgewählten guten Zwecke mit, ein wichtiger Faktor zur Umsetzung von Partizipation.

Seit Beginn der Aktion im Jahr 2000 haben insgesamt 101.885 Mädchen und Jungen teilgenommen und die beeindruckende Summe von 2,5 Millionen Euro für viele verschiedene soziale Zwecke erarbeitet. Viele Firmen und Unternehmen haben Mitmachen Ehrensache in der Zwischenzeit fest in ihren Jahresablauf integriert. Auch die Handwerkskammern in Baden-Württemberg sind seit langem verlässliche Partner. Rainer Reichhold, Präsident der Handwerkskammer Region Stuttgart, ist davon überzeugt, dass alle Beteiligten von der Aktion profitieren: „Unsere Betriebe bilden Jugendliche in über 100 verschiedenen Handwerksberufen aus und bieten am Aktionstag zahlreiche Jobs an. Eine gute Gelegenheit für die Jugendlichen, erste Einblicke in die Berufspraxis zu gewinnen und gleichzeitig soziale Projekte zu unterstützen.“

Sowohl auf Landesebene als auch in den Stadt- und Landkreisen unterstützen zahlreiche Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik, Kultur und Sport die Aktion, u.a. Ministerpräsident Winfried Kretschmann als landesweiter Schirmherr der Aktion. Sozialministerin Katrin Altpeter besuchte am Aktionstag die Jugendlichen bei ihrem Arbeitseinsatz vor Ort und würdigte deren Engagement. Sie ist überzeugt, dass bei Mitmachen Ehrensache alle Beteiligten profitieren.

Die Botschafterarbeit ist ein zentrales Element der Jugendbildungsaktion. In Botschaftertreffen und Seminaren werden die jungen Leute auf ihre Aufgaben vorbereitet. Die Börse Stuttgart unterstützt die landesweite Botschafterqualifizierung seit Jahren. Für die heute 23-jährige Vanessa Fritz, langjährige Botschafterin im Aktionsbüro Stuttgart und Mitglied im Stuttgarter Fachbeirat, hat sich ihr jahrelanger Einsatz für Mitmachen Ehrensache mehr als gelohnt: Sie wurde im Frühjahr 2015 als jüngste STUTTGARTERIN DES JAHRES für ihr ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. „Mitmachen Ehrensache eignet sich perfekt für den Einstieg ins soziale und ehrenamtliche Engagement, ich muss ja nicht gleich jede Woche was machen, sondern kann auch mit einem Tag im Jahr etwas bewegen. An den Aktionstagen konnte ich in verschiedene Berufe reinschnuppern und die Arbeitswelt kennenlernen. Bei den Botschafterseminaren habe ich gelernt, öffentlich zu sprechen und eine Aktion gut zu präsentieren. Mitmachen Ehrensache hat mich in meiner Berufswahl bestärkt, meine Zertifikate im Qualipass haben mir bei meiner Bewerbung fürs Studium der sozialen Arbeit geholfen.“

Die teilnehmenden Jugendlichen können sich Ihren Einsatz im Rahmen von Mitmachen Ehrensache in einem Qualipass-Zertifikat bescheinigen lassen. Das Zertifikat kann dann in der Qualipass-Mappe abgeheftet werden. In der Dokumentenmappe können weitere Bescheinigungen von Praktika, ehrenamtlichem Engagement in Vereinen oder Ähnliches gesammelt werden. Als Dokumentation für die erworbenen Qualifikationen hilft der Qualipass bei Bewerbungen und beeindruckt Arbeitgeber und Unis. Weitere Informationen zum Qualipass gibt es hier.

Seit 2003 sind die Stuttgarter Jugendhaus Gesellschaft und die Jugendstiftung Baden–Württemberg Träger der Aktion, die zunächst in Stuttgart und Region durchgeführt wurde und mittlerweile in der Hälfte der Stadt- und Landkreise Baden-Württembergs umgesetzt wird.

Mehr Informationen zur Aktion gibt es unter www.mitmachen-ehrensache.de und unter www.facebook.com/mitmachen.ehrensache.

Die Evaluation des Jugendbegleiter-Programms im Schuljahr 2015/2016 gibt einen Überblick über den aktuellen Entwicklungsstand des Programms.

Zehnte Evaluation auf der Bildungskonferenz im Jugendbegleiter-Programm veröffentlicht

Die Evaluation des Jugendbegleiter-Programms im Schuljahr 2015/2016 gibt einen Überblick über den aktuellen Entwicklungsstand des Programms. >>>